09.05.2017 Junioren

Die Spielberichte unserer Nachwuchskicker


U15 siegt in der Fremde mit 2:1 - ein am Ende glücklicher Erfolg

Am vergangenen Samstag reiste man zum Tabellennachbarn nach Edenstetten. Schnell führte man durch Treffer von Kryspin Gradowski und Lukas Grassinger mit 2:0. Dieses Ergebnis verwaltete man in der ersten Spielhälfte geschickt und hielt die Gastgeber weg vom eigenen Tor. In der zweiten Hälfte das selbe Bild, jedoch wurde es mit dem Anschlusstreffer der Gastgeber kurz vor Spielende nochmal brenzelig. Dennoch hielt man hinten dicht und konnte endlich den ersten Dreier im Jahr 2017 einfahren.

U13 mit zwei Niederlagen -  Eigene Abschlußschwäche ist und bleibt ein Problem

Mit diesem Fazit kann man auch die beiden vergangenen Spiele am besten beschreiben, wobei es gegen den Tabellenführer aus Aufhausen auch noch mehr Engagement von den Spielern des SV gebraucht hätte. Aber eines nach dem anderen.
Am letzten Freitag empfing die D-Jugend des SV Frauenbiburg die Gäste aus Großköllnbach. Bei guten Platzbedingungen sahen die Zuschauer zwei Teams auf Augenhöhe. Die erste Chance hatten die Gäste nach 4 Minuten, und nach 8 Minuten gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Das Spiel fand viel im Mittelfeld statt da die Blau Weißen nicht konzentriert genug die Pässe spielten und der Gegner stets präsent ebenfalls sein Angriffsspiel aufzog. So kam Frauenbiburg auf drei gute Chancen in Halbzeit 1, nämlich in der 14. und 26. Minute durch Michi Schuller der aber seinen Meister im Gästekeeper fand und in der 30. durch Felix Rieger dessen Schuss knapp am Tor vorbeiging. 2. Hälfte das gleiche Spiel. Frauenbiburg verzettelte sich im Spielaufbau und Großköllnbach blieb brandgefährlich. In der 36. Minute war es Benni Baumann der am Gästetorwart scheiterte, ebenso wie Michi in der 44. nach Zuspiel von Benni. Zu dem Zeitpunkt wäre der Ausgleich mehr als verdient gewesen doch wie es meistens im Fußball so ist bestraft es der Gegner. So passierte es in der 53. Minute und Großköllnbach ging mit 0:2 in Führung. Die letzte Chance zum Anschluss vergab Felix Rieger, als er einen Freistoß an den Pfosten zirkelte. So mußten sich die Blau Weißen geschlagen geben.

 

Das Nachholspiel gegen die SG SC Aufhausen wäre beinahe, nach einem Regenschauer, wieder ins Wasser gefallen, aber man einigte sich zusammen mit dem Schiedsrichter trotz schlechter Bodenverhältnisse das Spiel abzuhalten. Die Begegnung startete dann mit starken 10 Minuten von den Gastgebern aus Frauenbiburg. Dabei peilte Felix Rieger einmal mehr nur den Pfosten an und beim anderen mal zirkelte er den Ball aus aussichtsreicher Position knapp am Tor vorbei. Mit zunehmender Spielzeit übernahm der Gast die Kontrolle und kam mit dem ersten Angriff zum 1:0 für Aufhausen. Den Rest der ersten Spielhälfte neutralisierte man sich gegenseitig und so blieben Chancen Mangelware, wobei der Gast mehr Spielanteile hatte. Die zweite Spielhälfte begann wieder mit guten Angriffen der Hausherren, dennoch blieb es der SG SC Aufhausen vorbehalten nach einer schönen Kombination auf 2:0 zu stellen. Die Jungs des SV gaben nicht auf und kamen nach einem Handspiel zum möglichen Anschlußtreffer. Doch Michi Schuller vergab und schoß den Ball weit über den Kasten. Auch weitere Möglichkeiten wurden abermals vergeben. So kam es wie es kommen musste. Der Gast bestrafte die Jungs des SV mit 2 weiteren Toren und konnte die Partie mit 4:0 für sich entscheiden.

Fazit: Durch die schlechte Chancenauswertung muß von den Jungs des SV noch mehr Engagement in den Spielen gezeigt werden um nach zwei Niederlagen wieder Punkte auf das Konto zu spielen.

 

U09 siegt im „ersten“ Spiel nach der Winterpause -  2:1 im Auswärtsspiel gegen den SC Ruhstorf
Nach etlichen Spielabsagen oder –verschiebungen konnten die Jungs des SV endlich wieder auf den Platz. Dabei musste Trainer Denis Seeholzer auf einige Akteure wegen Krankheit verzichten. Dennoch gingen die Mannen des SV schnell durch Maxi Wirth mit 1:0 in Führung. In der Folge verpasste man das Ergebnis zu erhöhen. Nach einem Konter der Gastgeber stand es dann plötzlich 1:1. In der Halbzeit änderte das Trainerteam, Denis Seeholzer und Shakir Güven, die Taktik und dies zeigte seine Wirkung. Man spielte zielstrebiger nach vorne und kam durch Ege Güven, Bathuan Temel und Maxi Wirth zu guten Einschussmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Trotzdem steckten die Kids des SV nicht auf und es blieb Jonas Russak, der leicht angeschlagen ins Spiel ging, vorbehalten seine Farben in Führung zu bringen. Kurz vor Schluss wurde es noch einmal gefährlich aber Martin Strohmeier parierte die größte Chance der Gäste zum Ausgleich. Somit ein glücklicher aber dennoch verdienter Sieg der Kids des SV Frauenbiburg.